Vermessungsbüro Oertelt

öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Abmarkung von Grenzpunkten

Im Freistaat besteht die Pflicht Grenzpunkte abzumarken. Ausnahmen sind gestattet, wenn eine Abmarkung Zerstörungen hervorrufen würde oder andere Merkmale (z.B. Hausecken) den Grenzpunkt eindeutig kennzeichnen.

Eine zeitweilige Aussetzung der Abmarkung ist möglich, wenn durch geplante Vorhaben (z.B. Baumaßnahmen) eine Entfernung der Grenzmarke  befürchten lässt. Mit dem Entfallen des Aussetzungsgrundes, ist die Abmarkung nachzuholen.

Vorzugsweise sind für Abmarkungen Granitsteine zu verwenden, aber auch Metallbolzen sind je nach Untergrund zulässig